Menu

Aktuelles vom TSV Schleswig

Sportbetrieb wieder eingestellt

Aufgrund der von der Ministerpräsidentenkonferenz gemeinsam mit der Bundeskanzlerin getroffenen Vereinbarung hinsichtlich der Eindämmung der Corona-Pandemie am 28.10.2020 wird der Sportbetrieb des TSV Schleswig ab Montag, 02.11.2020 eingestellt.

Das zweite Mal in diesem Jahr muss der Verein, müssen die Mitglieder des TSV Schleswig auf den Vereinssport verzichten. In allen Bereichen, Abteilungen und Sparten findet kein Training, keine Übungsstunde, kein Spielbetrieb statt. Diese angeordnete Maßnahme ist zeitlich bis Ende November begrenzt. Wir werden zu gegebener Zeit über etwaige Änderungen dieses Zustandes kommunizieren.

Dies bedeutet wieder herbe Einschnitte für unsere Mitglieder, für unsere Übungsleiter*innen und Angestellten. Wir haben in den vergangenen Wochen und Monaten versucht, den Sportbetrieb so aufzustellen, dass dieser unter hygienischen Gesichtspunkten keinen Raum hinsichtlich der Verbreitung des neuartigen Corona-Virus bietet. Beim TSV Schleswig ist bisher kein Fall der Übertragung der Infektion in den Sportstunden bekannt. In diesem Zusammenhang möchten wir unseren Mitgliedern und Übungsleiter*innen und Trainer*innen großen Dank und Respekt aussprechen. Der sensible Umgang mit den Mitmenschen und die disziplinierte Umsetzung unserer Hygienekonzepte haben zu diesem Ergebnis entscheidend beigetragen. Danke!

Nun heißt es wieder warten. Unabhängig davon, ob die Maßnahmen gut und richtig sind, ist das Vorgehen der Schleswig-Holsteinischen Landesregierung zu kritisieren. Dienstag wird noch die 10er-Gruppen-Regelung propagiert und das Gesagte hatte Auswirkungen auf unseren Sport. Wir und unsere Mitglieder haben sich auf die Aussagen unseres Ministerpräsidenten verlassen. Einen Tag später der Lockdown (light). Sport im Verein ist ab November einzustellen. Es geht, wie gesagt, nicht um die Maßnahmen an sich, sondern schlicht um den Umgang mit den Menschen, die versuchen sportliche Aktivitäten vor Ort möglich zu machen.

In diesem Zusammenhang müssen auch kritische Worte in Richtung des Landessportverbandes erlaubt sein. In einer Mail vom 21.10.2020 wurde den Sportvereinen sinngemäß mitgeteilt, dass ab einem 7-Tage-Inzidenzwert von > 50 pro 100.000 Einwohner eine Kontaktbeschränkung auf 10 Personen gilt. Auch diese Information ist anscheinend nur von einer geringen Halbwertzeit. In so gut wie jeder Veröffentlichung unseres Dachverbandes wird von einem engen und intensiven Austausch zwischen dem LSV und der Landesregierung gesprochen. Es stellt sich die Frage, ob bei diesen Treffen neben Höflichkeiten auch Informationen und Strategien ausgetauscht werden und ob diese dann auch zeitnah den Mitgliedsvereinen zur Verfügung gestellt werden.

Kurzum, wir werden im November verzichten müssen, ganz egal wie diese Entscheidungen zustande gekommen sind. Wir bitten unsere Mitglieder und Teilnehmer*innen um einen weiterhin rücksichtvollen Umgang mit ihren Mitmenschen. Wichtig bleibt weiterhin die sogenannte AHA-Regel. Lasst uns gemeinsam die Welle brechen, damit wir hoffentlich zeitnah uns wieder alle in den Sportstätten wiedersehen werden. Gebt auf Euch und Eure Mitmenschen Acht und bleibt gesund!

 

gez. Frank Paulsen

1. Vorsitzender

TSV Schleswig

 

gez. Henrik Vogt

Geschäftsführer

TSV Schleswig

 

 

DU SUCHST ZUSAMMENHALT, TEAMGEIST UND SPORT?

Werde jetzt Mitglied beim TSV Schleswig

Jetzt anmelden